Organisationsdiagnose für strukturiertes Feedback

Uhr an Hauswand Markenidentitätsmonitor

Informationen für die Identifikation von Potenzialen und Begleitung von Veränderungsprozessen generieren

Gibt es bei Mitarbeitern und Führungskräften ein gemeinsames Verständnis darüber, was das Wesen und das Besondere Ihres Unternehmens bzw. Ihrer Marke ausmacht? Ist allen klar, woran man das im Umgang miteinander im Team oder mit den Kunden spürt und wie man das am besten unterstützt? Werden die Rahmenbedingungen von den Mitarbeitenden so empfunden, dass sie sich gut unterstützt und befähigt fühlen, vereinbarte Ziele zu erreichen und agiert Führung in diesem Sinne?

Da sind nur einige der vielen Fragen, die ins Blickfeld geraten, wenn zum Beispiel die Kultur einer Organisation thematisiert oder überlegt werden soll, warum die Kunden nicht das erleben, was Positionierung, Strategien und Konzepte vorgeben. Oft sind auch konkrete Konflikte, Ineffizienzen, die beobachtete Fluktuation oder fehlende  Weiterempfehlungsbereitschaft des eigenen Arbeitgebers (Employee NPS®) Anlass für die Durchführung einer Organisationsdiagnose auch im Sinne einer Potenzialanalyse zu Beginn eines Prozesse zur Organisationsentwicklung. 

Mit einer Organisationsdiagnose werden die Beobachtungen in ein strukturiertes Feedback überführt. Damit kann eine quantitative und qualitative Informationsgrundlage geschaffen werden, um Themen und mögliche Hebel zu identifizieren, mit denen die Potenziale Ihrer Organisation noch besser genutzt und Veränderungsprozesse erfolgreich gestaltet werden können. Sie erhalten Hinweise, auf welche Kulturmuster sich ein Blick lohnt und wo Mitarbeitende und Führungskräfte Ansatzpunkte sehen, um Leistungsfähigkeit und Zufriedenheit zu steigern.

Dabei sind wir der Überzeugung, dass nicht bereits die bloßen erhobenen Daten die handlungsrelevanten Informationen bereitstellen. Erst der Dialog über die gemachten Beobachtungen zu beispielsweise Prozessen, Strukturen, Strategie, Zuständigkeiten oder Ressourcen schafft die Basis für die Formulierung von Hypothesen zur Entwicklung von Maßnahmen für eine erfolgreiche Gestaltung von Veränderungsprozessen.

Wasserhahn heiß

Nur wenn Du weißt, was Du tust, kannst Du tun, was Du willst.

(Mosche Feldenkrais)



Anwendungsbeispiele Organisationsdiagnose

  • Konfliktphänomene und Zielverfehlungen
  • Integration von Unternehmensteilen
  • Projekte zu hilfreicher Führung, Selbstorganisation
  • Steigerung von Arbeitszufriedenheit und Weiterempfehlung des eigenen Arbeitsplatzes
  • Identifikation von Optimierungspotenzialen in der Organisation (Struktur, Strategie, Prozesse, Funktionen etc.)
  • Identifikation notwendiger Kompetenzen und Fähigkeiten
  • Arbeit an einer gewünschten Kultur von Zusammenarbeit und Führung 
  • Überarbeitung Mitarbeiterbefragungen
  • Unterstützung Employee NPS